hoch
ŠKODA Assistenzsysteme

ŠKODA-Fahrer haben es gut, denn sie haben jederzeit eine Crew aufmerksamer, nie ermüdender Co-Piloten an ihrer Seite. Die zahlreichen intelligenten Fahrassistenzsysteme von ŠKODA sorgen für ein entspanntes, komfortables Fahrerlebnis – und für mehr Sicherheit. Riskante Situationen können entschärft oder sogar gänzlich vermieden werden. Einige dieser wirklich ungemein nützlichen Helfer möchte ich hier kurz vorstellen.

Adaptiver Abstandsassistent (ACC)

Der Adaptive Abstandsassistent (ACC) arbeitet mit einem Radarsensor im Kühlergrill, Ultraschallsensoren sowie einer Frontkamera. Dank automatischer Steuerung von Motor und Bremsen erhält der Fahrer komfortable Unterstützung beim Einhalten des Sicherheitsabstands zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Ein tolles Feature zum Beispiel im Stop-and-go-Verkehr, weil das Risiko, auf einen plötzlich bremsenden Wagen aufzufahren, minimiert wird. Klasse außerdem: Da die automatische Distanzregelung perfekt mit der Geschwindigkeitsregelanlage zusammenarbeitet, kommt Ihr ŠKODA nach einem Stau optimal wieder auf Touren.

Frontradarassistent / City-Notbremsfunktion

Ein Radarsensor im Kühlergrill kontrolliert kontinuierlich die Entfernung zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Gefährliche Situationen mit Fußgängern oder anderen Fahrzeugen vor dem Auto werden automatisch erkannt; der Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion warnt dann den Fahrer und leitet ggf. den Bremsvorgang ein. Zusätzlichen Fußgängerschutz bietet die integrierte Personenerkennung. Sie hilft Unfälle zu vermeiden, wenn Fußgänger plötzlich die Fahrbahn kreuzen.

Müdigkeitserkennung

Die Assistenzsysteme von ŠKODA sind sogar gewissermaßen in der Lage, mitzudenken. Sollte zum Beispiel bei längeren Nachtfahrten Ihre Aufmerksamkeit nachlassen, sodass Sie häufiger intensivere Richtungskorrekturen mit dem Lenkrad vornehmen müssen, empfehlen sie Ihnen per Hinweis im Display, dass es Zeit für eine Pause ist.

Proaktiver Insassenschutz / Multikollisionsbremse

Sobald es kritisch wird, schaltet sich der Proaktive Insassenschutz als Koordinator mehrerer Bordsysteme ins Geschehen ein. Erkennt der Frontradarassistent beispielsweise, dass ein Unfall droht, werden Fenster und Schiebedach geschlossen: Das verhindert, dass Passagiere hinaus geschleudert werden oder Fremdkörper in den Innenraum gelangen können. Zugleich werden die Sicherheitsgurte von Fahrer und Beifahrern gestrafft. Kommt es zu einem Unfall, verhindert die serienmäßige Multikollisionsbremse unkontrolliertes Weiterrollen des Fahrzeugs. Zusätzlich werden Warnblinkanlage und Bremslichter aktiviert.

Spurhalteassistent

Dieser nützliche Helfer aktiviert sich automatisch bei Geschwindigkeiten über 65 km/h, erkennt Fahrbahnmarkierungen und unbeabsichtigtes Verlassen der Fahrspur. Wenn also der Wagen ohne zu blinken in die Nähe einer Markierung gerät, unterstützt das System den Fahrer per sanftem Lenkeingriff in der Spur zu bleiben.

Spurwechselassistent (Blind Spot Detection)

Spurwechsel bergen Risiken – Fahrzeuge im „toten Winkel“ zum Beispiel bleiben häufig unerkannt. Der Spurwechselassistent weist auf Gefahren hin: Radarsensoren im hinteren Stoßfänger überwachen den „toten Winkel“ neben und bis zu 20 Meter hinter dem Fahrzeug und lösen einen Warnhinweis im Außenspiegel aus, wenn sich bei einem beabsichtigten Spurwechsel andere Fahrzeuge in diesem Bereich befinden. Je nach Entfernung und Geschwindigkeit der Gefahrenquelle erfolgt auch eine akustische Warnmeldung.

Stauassistent

Stop-and-go-Verkehr ist nicht nur nervig, sondern gehört auch zu den besonders unfallträchtigen Situationen im Verkehrsgeschehen. In Fahrzeugen mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) sorgt dann der Stauassistent für mehr Sicherheit und Komfort, indem er die Funktionen vom Adaptiven Abstandsassistenten (ACC), der DSG-Übertragung und dem Spurhalteassistenten miteinander verknüpft. Das heißt: der Stauassistent erkennt die Umgebungssituation und lässt Ihren ŠKODA entsprechend anfahren, bremsen und die Fahrtrichtung ändern.


Über den Autor
Jens Schmidt

Jens Schmidt

Deine Antwort


Informationen

Verbrauch der beworbenen Fahrzeuge: Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts 17,4 - 4,1, außerorts 7,8 - 3,0, kombiniert 10 - 3,4
CO2-Emmission (g/km): kombiniert 235 - 89 | Energieeffizienzklasse: A - G

**Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide HarmonizedLight VehiclesTest Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs-und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem “Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der “Deutschen Automobil Treuhand GmbH” unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen